Loading...

    • Kontakt - Impressum

    • Kontakt

    • Impressum

    • TSV Burgthann e.V.

    • Mimberger Strasse 100

    • 90559 Burgthann

    • 09183-3088
      1. Vorstand

Fuβball | F1 Junioren (U9)

Trainer: Eric Hartmann 0170-2364038
Markus Böck 0170-7658906
Philipp Böck 0152-04374138
Training: Sportplatz Burgthann März – November: Mo. 17:00-18:30 Fr. 16:30-18:00
Sporthalle Burgthann November – Februar: Tag und wird noch festgelegt
Laden...
Laden...
Seite 1/0 < >
 
 

Gesamtliste

Datum:* Uhrzeit:* Was Wo Details
  • Mit einem 22-köpfigen Aufgebot, bestehend aus Spielern, Trainern, Vätern, Brüdern und Paten, machte sich die U9 des TSV Burgthann vom 23.- 25. Juni auf den Weg zu ihrem ersten Wochenend-Turnier nach Kaiserslautern. Ein Teilnehmerfeld von insgesamt 28 überregionalen Mannschaften wartete auf unsere Jungs und nach drei aufregenden Tagen mit viel Spaß, manchen sportlichen Rückschlägen aber einer stets intakten und zusammenhaltenden Gemeinschaft bejubelte man am Ende einen überragenden 5. Platz und kam am Sonntagabend erschöpft aber äußerst glücklich wieder in der Heimat an. Freitag, 23. Juni: Endlosstau, Eröffnungsfeier & eine Klasse für sich Mit der Abfahrt am Freitagnachmittag fiel der Startschuss für unser erstes komplettes Fußballwochenende mit unseren Jungs der F1. Vier Autos und der Mannschaftsbus (leider ohne vernünftige Klimaanlage) machten sich auf die knapp über 300 Kilometer lange Reise zum Pfalz-Cup nach Kaiserslautern. Nachdem die erste Hälfte der Strecke noch ziemlich zügig überwunden wurde, geriet der zweite Teil leider zu einer stockenden Angelegenheit, die nicht nur die Kids nervten. Mit ca. zwei Stunden Verspätung gelangen wir aber dennoch an unser Ziel und von schlechter Stimmung konnte überhaupt nicht mehr die Rede sein. Schnell wurde in der dortigen Berta-von-Suttner-Schule ein eigenes Klassenzimmer als Quartier bezogen, so dass wir gerade rechtzeitig zum Beginn der Eröffnungsfeier am Sportgeländer der TSG Kaiserslautern ankamen. Bei dieser wurden dann sämtliche 122 Teams der Altersklassen U9 bis U15 auf dem Hauptplatz vorgestellt, die ersten Eröffnungspartien gespielt und man gewann den ersten Eindruck von diesem riesigen Event. Nach dem Abendessen vor Ort kehrten wir dann wieder in die Schule zurück und richteten unser Klassenzimmer als Schlafstätte ein. Nach einer kleinen Witzerunde und dem ein oder anderen Spielchen an Handy oder Konsole war schließlich um Mitternacht Bettruhe für unsere Jungs angesagt, denn am Samstag sollte ja ein erfolgreicher Einstieg ins Turnier erfolgen. Väter und Trainer beschlossen den Abend noch auf dem Schulhaus-Gang bei einem gemütlichen und wohlverdienten Feierabendbier. Samstag, 24. Juni: „Uff em Betze“, Tränen & Happy End Über die Tatsache, dass wir erst um 14 Uhr die Fußballschuhe schnüren mussten, waren wir natürlich sehr froh, dennoch war die Nacht aufgrund der vorherrschenden Hitze im Klassenraum gleich bei den ersten Sonnenstrahlen äußerst zeitnah zu Ende. So konnten wir uns aber für das Frühstück in der großen Aula genügend Zeit lassen, denn erst um 10 Uhr stand der erste offizielle Programmpunkt an: eine Stadionführung im nahegelegenen Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg. In eineinhalb Stunden erfuhren wir viele Details über die Geschichte des Traditionsvereins, durften eine eigene Pressekonferenz im Medienraum abhalten und natürlich auch auf der Trainer- und Auswechselbank im Stadion-Innenraum Platz nehmen. In der Mixed-Zone waren dann auch die FCK-Profis zu sehen, die sich auf die anstehende Trainingseinheit vorbereiteten. Am Ende besuchten wir noch die VIP-Logen und allesamt fanden Gefallen an dieser abwechslungsreichen Tour. Im Anschluss folgte noch eine kurze Stärkung in einem Döner-Imbiss in der Innenstadt, ehe wir uns endlich wieder zum Sportgelände aufmachten. Auch dort machten wir es uns erstmal gemütlich und bauten mit einem Pavillon, Vereinsfahne und diversen weiteren Utensilien unser eigenes Lager für die kommenden vier Stunden auf. Dann ging es endlich auch in unsere Gruppe E los, in der wir den Gastgeber TSG Kaiserslautern A, die SG Obererlenbach (Hessen) sowie den 1. FC 06 Weißkirchen (ebenfalls aus Hessen) zugelost bekommen hatten. Für unser Auftaktmatch gegen Obererlenbach hofften wir natürlich auf einen Traumstart, der uns aber leider verwehrt blieb. Den 0:2-Rückstand konnten wir zwar mit zwei eigenen Treffern erfolgreich kontern, mussten aber am Ende doch noch ein vermeidbares Tor nach einer Ecke hinnehmen und als Verlierer vom Platz gehen. In der zweiten Partie ging es gegen die Lokalmatadoren und wir erzielten ziemlich zeitnah die 1:0-Führung. Doch die Hausherren, die das erste Spiel mit 1:0 gewinnen konnten, wehrten sich mit Kräften und kamen zum Ausgleich durch einen direkten Freistoß aus ferner Distanz. Und als sich die Burgthanner schon mit dem einen Punkt zufrieden gaben, schockte uns die TSG 90 Sekunden vor dem Schlusspfiff mit dem 1:2. Dieser Treffer gab uns den Rest und versetzte uns zunächst in einen kleinen Schockzustand, in dem die Köpfe verständlicherweise nach unten hingen und auch das ein oder andere Tränchen aufgrund der zwei Niederlagen kullerte. Nichtsdestotrotz bündelten die Jungs nach einer kleinen Pause wieder all ihre Kräfte und waren im letzten Gruppenspiel hochmotiviert, den 3. Platz sicher zu machen. Und dieser Plan ging mehr als auf, Weißkirchen war den TSVlern sowohl spielerisch als auch körperlich und kämpferisch unterlegen, so dass wir mit einem auch in der Höhe verdienten 5:0-Sieg vom Platz gingen. Der Jubel darüber war natürlich riesengroß, dass sogar eine kleine Flitzeinlage eines Vaters folgte und die Jungs anschließend mit den mitgereisten Vätern ausgelassen feierten. Doch das beste sollte noch folgen: Während dem Abendessen und somit nach den letzten Partien der Gruppenphase, stellte sich heraus, dass wirr tastsächlich doch noch zweitbester Gruppendritter und somit für das Achtelfinale qualifiziert waren. Besser hätte es also nicht kommen können und die Youngster waren allesamt überglücklich. Da wir am nächsten Tag allerdings schon um 8.30 Uhr am Anstoßpunkt stehen und gleichzeitig das Klassenzimmer geräumt haben mussten, ging es dieses Mal etwas zeitiger ins Bett und mit leiser sowie beruhigender Entspannungsmusik fielen die Augen der Schützlinge recht schnell zu. Auf dem Gang wurde zum Abschluss noch ein wenig (Wizard + Durak) gekartelt, ehe auch die Begleiter den Weg ins Bett fanden. Sonntag, 25. Juni: Aufbruch, Rückschlag & ein krönender Abschluss Gleich nach dem Aufstehen begannen wir das Klassenzimmer wieder zu räumen und in den Ursprungszustand zurück zu verwandeln. Schnell noch frühstücken, alles auf die Autos und den Bus verteilen und schon starteten wir wieder Richtung Sportgelände, wo wir kurz darauf den selben Platz vom Vortag wieder einnahmen. Es blieb auch nicht viel Zeit vor dem Achtelfinale gegen die JSG Lay Dieblich (Rheinland-Pfalz in der Nähe von Koblenz), doch unsere Befürchtungen auf eine übermüdete Mannschaft verpufften bereits beim kurzen Aufwärmen. Die Jungs waren hellwach, extrem fokussiert und absolut gewillt ins Viertelfinale vorzudringen. Es entwickelte sich sehr schnell eine hochspannende und hitzige Partie, die teilweise von beiden Seiten am Rande des Erlaubten geführt wurde und somit auch bei den Zuschauern am Spielfeldrand zu emotionalen Ausbrüchen sorgte. Doch die Burgthanner waren in jeder Situation den einen Tick entschlossener und wacher, was auch zu den beiden Treffern und demnach zum 2:0-Erfolg führte. So stand man nur ein paar Stunden nach den zwei Auftaktniederlagen und dem vermeintlichen Aus plötzlich schon sicher unter den besten Acht! Doch es sollte nicht leichter werden, im Viertelfinale warteten erneut die Gastgeber von der TSG, gegen die man am Vortag noch knapp unterlag. Erstmals auf einem etwas größeren Spielfeld kam man sehr gut in die Partie und ging prompt mit 1:0 in Führung. Kurz darauf gab es eine strittige Szene, in der ein Strafstoß für uns fällig gewesen wäre, doch der Schiri entschied anders und so nahm das Unheil seinen Lauf. Schnell drehten die Lauterer nämlich durch einige Glückstreffer (direkter Eckball etc.) das Spiel und waren fortan auch das bessere Team. Am Ende war das 1:7 freilich einen Tick zu hoch ausgefallen und es hieß erneut Aufbauarbeit bei den Jungs zu leisten. Im nächsten Spiel ging es gegen den VFB Tünsdorf (Saarland) wieder auf „unserem“ Platz darum, sich für das Spiel um Platz 5 zu qualifizieren. Und die vorherige hohe Niederlage hatte keine großen Spuren hinterlassen, so dass unsere Kids wieder schnell zu ihrem Spiel fanden und den Gegner in jeglicher Hinsicht dominierten. Nach einem ungefährdeten 2:0-Sieg war die Stimmung wieder bestens und zur Stärkung für die letzte Begegnung gab es erstmal Pizza für alle! Als Gegner im entscheidenden Spiel um Platz 5 erwartete uns der FV Hofheim aus Hessen. Und obwohl die Kräfte natürlich langsam schwunden, zeigten die TSVler nochmals eine sehr ansprechende Leistung mit gutem Kombinationsspiel und sehenswerten Aktionen. So war auch die frühe 2:0-Führung durchaus verdient, auch wenn das Team im Anschluss leider etwas den Faden verlor. Dadurch kamen die extrem destruktiven und lediglich mit langen Bällen agierenden Gegner ziemlich glücklich zum Ausgleich und es roch nach Siebenmeterschießen. Allerdings setzten die Schwarz-Gelben nochmal einen drauf und sicherten sich somit einen respektablen 5. Platz im Teilnehmerfeld. Nach dem Finale, welches der FV08 Neuenhain im Siebenmeterschießen glücklich gegen die TSG Kaiserslautern gewann, und der anschließenden Siegerehrung traten wir sofort die Heimreise an und hatten dieses Mal auch etwas mehr Glück mit dem Verkehr. So waren am Ende alle am frühen Abend wieder zu Hause und konnten das eigene Bett wieder in Beschlag nehmen. Als Fazit von den Spielern und Eltern gab es durchweg nur positive Worte für ein grandioses Wochenende, so dass einer Wiederholung im kommenden Jahr nichts im Wege stehen dürfte. Mal sehen, wo es die Burgthanner Youngster dann hin verschlagen wird … Für den TSV im Einsatz waren: Louis, Nikita, Toni, Lenni, Flo, Maximilian, Felix, Adam, Lars und Niklas
  • Einladung bei der U8 von Greuther Fürth Durch den guten Draht zum Nachwuchsleistungszentrum bei Greuther Fürth, konnte man eine Einladung zu einem Vergleichsspiel mit der U8 annehmen. Auf den ungewohnten Kunstrasen und etwas Nervosität konnte man ca. 20 Minuten überhaupt nicht mit dem Gegner mithalten. Doch umso länger die Partie dauerte setzten sich unsere Jungs immer mehr durch und konnten am Ende nach dem verlorenen 1.Drittel, das Zweite Unentschieden gestalten und das Letzte sogar gewinnen. Als Belohnung wurden die Kids dann ins goldene M eingeladen und man hinterließ bei den Fürthern erneut einen guten Eindruck. Testspiel gegen Burgfarrnbach Einen Tag nach dem Testspielsieg gegen die E-Jugend vom TSV Ochenbruck musste man gegen die robuste Truppe aus Burgfarrnbach ran. Auf den doch sehr schwer bespielbaren B-Platz und ohne Auswechselspieler konnte man nach 60 Minuten ein doch beachtliches 4-4 Remis heraus kämpfen. Hier zeigte sich vor allem, dass es kein Nachteil sein muss, ohne Wechsler anzutreten, da man umso länger die Partie dauerte, bei dem einen oder anderen Spieler, die zunehmende Spielsicherheit feststellte. Mit Popcorn und Limo rundete man nach dem Spiel, bei einem gemeinsamen Kinonachmittag im Sportheim, dieses gelungene Wochenende ab. Freundschaftsspiel beim TSV Ochenbruck Nach einer doch sehr langen Hallensaison und nach nur 2 Trainingseinheiten am Platz konnte man dennoch auf den ungewohnten Kunstrasenplatz beim TSV Ochenbruck von Beginn an überzeugen. Mit einer sehr guten Leistung konnte man gegen die im Durchschnitt über ein Jahr ältere Mannschaft zum ersten Mal über die gesamte Spielzeit von 60 Minuten mithalten. Man gewann ein Drittel, eines spielte man Unentschieden und das Letzte verlor man. Unterm Strich sind es genau diese Spiele die die Jungs enorm weiterbringt. 9-0 Auftaktsieg gegen die DJK Allersberg Zum Punktspielauftakt konnte man die wacker kämpfende Mannschaft aus Allersberg locker mit 9-0 besiegen. Von Beginn an war hier der doch deutliche Klassenunterschied zu erkennen. Gegen eine vielbeinige Abwehr tat man sich aber vor allem in der 1. Halbzeit noch richtig schwer, konnte dies aber durch Spielwitz und ordentliche Spielzüge in der 2. Halbzeit etwas verbessern, sodass am Ende ein deutliches 9-0 zu Buche stand. 4-1 Auswärtssieg beim 1.FC Altdorf Auch im zweiten Spiel der noch jungen Saison konnte die U9 des TSV Burgthann über weite Strecken des Spiels überzeugen. Viele schöne Passsequenzen und gute Angriffsspielzüge waren immer wieder zu bestaunen. Leider war mit vor dem Tor etwas zu hektisch, sodass man leider das Ergebnis mit 4-1 nicht höher schrauben konnte. Alle Spieler kamen wie immer zum Einsatz und für die Trainer ist es schön, dass jetzt langsam aber sicher gewisse Trainingseffekte in den Spielen zu sehen sind. Ausblick Neben den normalen Punktspielbetrieb und einigen Freundschaftsspielen stehen für die Kids drei absolute Highlights im Juni/Juli auf dem Programm. Am 18.06.17 nimmt man überregionalen Dambach-Cup in Fürth teil und eine Woche später beim 3-tägigen Sommerturnier in Kaiserslautern, wo man somit mit den Kids und Eltern zum ersten Mal ein komplettes Wochenende verbringen wird. Eine Woche später dann unser wichtiger TSV-Junioren-Cup bei dem man wieder sein Teil zum ersehnten Pokaltriumph beitragen möchte.
  • Greuther Fürth siegt verdient beim U9 Hallenmasters des TSV Burgthann Am 25.02.17 wurde das U9 Hallenmasters in der Burgthanner Turnhalle ausgetragen. Neben den Mannschaften vom TSV Feucht, der JFG Wendelstein, dem ASV Zirndorf, dem SV Wacker Nürnberg konnte man auch die SpVgg Greuther Fürth und den 1.FC Nürnberg für dieses Event gewinnen. Leider sagte am Vorabend die SpVgg Bayreuth kurzfristig ab, was aber trotzdem einen reibungslosen Turnierablauf nicht gefährden konnte und man dies in Absprache mit den Trainern mit einem sogenannten Mixed-Team löste. Hier stellte jeder Verein im Wechsel immer andere Spieler zur Verfügung. Die Werbetrommel für diese Veranstaltung wurde bereits im Vorfeld ordentlich gerührt und so war die Halle während des ca. 4,5-stündigen Turnieres ordentlich besucht und auch die Stimmung ganz hervorragend. Bevor der 3. Vorstand Peter Mörlein das Turnier offiziell eröffnete, wurden alle Mannschaften sowie jeder einzelne Spieler bei ihrem ausgewählten Vereinssong vorgestellt und unter großem Applaus in der Halle begrüßt. Nach einer kurzen Rede übernahm das Trainerteam Tobias Maus und Tobias Zuber das Mikrofon und erklärte allen detailliert die Turnierregeln. Hier wurde auf zwei Sachen explizit hingewiesen: Zum einen die kurze Erklärung, warum trotz Futsal-Regeln (ohne Banden) auf große Tore gespielt wird. Hier war man sich beim TSV einig, dass die Kids im Kleinfeldbereich mit vielen Toren belohnt werden sollen. Zum anderen durfte der sogenannte Einkick durch ein „Eindribbeln“ ersetzt werden. Kein MUSS, sondern ein Wahlrecht auch beim Eckball. Dies kam bei den Trainern und vor allem bei den Kids sehr gut an und so entwickelte sich von Anfang an ein sehr interessantes Turnier. Gleich zum Auftakt des Turniers demonstrierte die SpVgg Greuther Fürth beim 7:0-Erfolg gegen den TSV Feucht ihre Spielstärke und nahm die Favoritenrolle souverän an. Auch der 1. FC Nürnberg startete in der anderen Gruppe mit einem deutlichen 4:0-Erfolg gegen das gut kämpfende Mixed-Team. Die Gastgeber vom TSV Burgthann kamen in ihrer ersten Partie gegen die JFG Wendelstein trotz der besseren Chancen nicht über ein 1:1 hinaus. So standen die die Schwarz-Gelben, die mit dem Ziel „Halbfinale“ ins Turnier gingen bereits vor der zweiten Partie ein wenig unter Druck, lösten die Aufgabe gegen das Mixed-Team problemlos mit einem 5:1-Sieg. Während sich der TSV Feucht mit dem 5:1 gegen Wacker für die hohe Auftaktniederlage rehabilitieren konnte, hielten sich sowohl der „Club“ (3:0 gegen Wendelstein) als auch Greuther Fürth (3:0 gegen starke Zirndorfer) weiter schadlos. Das sollte auch in den letzten beiden Gruppenspielen der beiden Profi-Nachwuchsteams so bleiben: Während sich die „Kleeblättler“ beim 5:0 gegen Wacker weiterhin in Torlaune präsentierten, hatte der FCN gegen den Gastgeber doch etwas mehr Probleme. Die Burgthanner hielten nämlich bärenstark dagegen, ließen hinten durch geschickte Abwehrarbeit fast nichts anbrennen und hätten vorne sogar in Führung gehen müssen. Am Ende ging der 2:0-Sieg der Nürnberger zwar in Ordnung, mit der gezeigten Leistung konnte das Burgthanner Trainerteam sowie die Fans und Eltern aber natürlich sehr zufrieden sein. Damit hatten die Lokalmatadoren auf jeden Fall das Halbfinale erreicht und durften sich somit auf ein weiteres Highlight freuen: In der Runde der letzten Vier wartete nämlich niemand geringeres als die SpVgg Greuther Fürth! Und auch diese Partie begann ähnlich wie das Spiel gegen den Club. Solange die Kräfte reichten und die beste Formation auf dem Parkett stand, war erstmal kein echter Klassenunterschied zu sehen. Auch hier boten sich in der Anfangsphase zwei hervorragende Einschussmöglichkeiten für den TSV, die leider nicht genutzt wurden. So übernahm Fürth dann immer mehr die Kontrolle über das Spiel und zerlegte am Ende den Gastgeber mit 9:0 in seine Einzelteile. Dennoch waren wir auch über diese Niederlage keineswegs traurig, jetzt sollte zumindest noch der 3. Platz gesichert werden. Im zweiten Halbfinale siegte der Club zwar deutlich mit 5:0 gegen den ASV Zirndorf, wobei auch hier die Anfangsphase sehr ausgeglichen war. Damit alle teilnehmenden Mannschaften auf die gleiche Anzahl an Spiele kam, spielten die dritt- und viertplatzierten Teams in der Zwischenzeit in einer Dreiergruppe (also dieses Mal ohne das Mixed-Team) die weitern Platzierungen aus. Dabei sicherte sich der TSV Feucht mit zwei Siegen den 5. Platz, die JFG Wendelstein wurde Sechster und Wacker Nürnberg belegte am Ende Rang 7. Im kleinen Finale trumpften die Hausherren dann nochmal besonders stark auf und gewannen am Ende hochverdient mit 4:1 gegen den ASV Zirndorf. Im Endeffekt also ein äußerst zufriedenstellender 3. Platz hinter den beiden Teams aus den Nachwuchsleistungszentren. Das Endspiel klang dann mit 1.FC Nürnberg gegen SpVgg Greuther Fürth schließlich nicht nur von den Namen her nach Derby, auch die Stimmung auf den Rängen fand zum krönenden Abschluss seinen Höhepunkt. Das glücklichere Ende hatten schließlich die Fürther, die diese Partie allerdings klar dominierten und mit 1:0 als Sieger vom Platz gingen. Bei der Siegerehrung wurde neben den beiden besten Torhütern auch ein achtköpfiges Dream Team, mit jeweils einem besten Spieler pro Mannschaft, geehrt, ehe die SpVgg den viel umjubelten Siegerpokal in die Höhe strecken durfte. Danksagung an ERIMA und an Fixgreen für die Sachspenden (u.a. Futsalbälle und Kinogutscheine), an die Turnierleitung um Klaus Fritsch und Tobias Sacher sowie dem kompletten Verkaufsteam und allen Helfern, die dieses klasse Turnier abrundeten.
  • 18.12.16: Kids for Kids Cup beim ASV Zirndorf Beim sehr gut besetzten Hallenturnier des ASV Zirndorf sollte es nach zwei zweiten Plätzen endlich den ersten Turniersieg in dieser Hallensaison zu bejubeln geben. Mit einem 1:1 gegen den ASV Fürth startete man in der ausgeglichenen Gruppe B ganz ordentlich, auch wenn ein Sieg durchaus drin gewesen wäre. Auch im zweiten Spiel gegen die sehr gute Truppe vom TSV Burgfarrnbach kamen die Burgthanner zwar nicht über ein torloses Unentschieden hinaus, bleiben aber dadurch ungeschlagen und hatten beste Optionen auf den Halbfinaleinzug. Diesen sicherten sich die Jungs dann auch vollkommen verdient mit einem 2:0-Erfolg gegen die JFG Wendelstein. Im Halbfinale traf man wie bereits beim Turnier in Wendelstein auf den ASV Zirndorf, der diesmal als Gastgeber natürlich noch heißer auf das Endspiel war. Doch in den ersten fünf Minuten zeigten wir eine bärenstarke Leistung und gingen völlig verdient mit 2:0 in Front. Erst danach fanden die Lokalmatadoren so langsam in die Partie, mehr als der Anschlusstreffer sollte es am Ende aber nicht werden, so dass wir den dritten Finaleinzug in Folge feiern durften. Endspielgegner war dann der SV Wacker Nürnberg, der sich im zweiten Halbfinale äußerst souverän mit 3:0 gegen Burgfarrnbach durchsetzte. Doch dieses Mal wollten unsere Jungs unbedingt den Titel und das zeigten sich auch mit einer sehr konzentrierten Finalvorstellung. 1:0 hieß es Ende für den TSV Burgthann, der damit einen mehr als gelungenen Jahresabschluss 2016 feierte.
    27.11.16: Hallenturnier der JFG Wendelstein In das gut organisierte Hallenturnier der JFG Wendelstein starteten die Schwarz-gelben mit einer 0:2-Niederlage gegen den Dauerrivalen TSV Feucht. Wie schon oft zeigten unsere Jungs etwas zu viel Respekt vor dem robust auftretenden Gegner und nutzte gleichzeitig vorne die sich bietenden Chancen nicht. Das sollte aber bereits im zweiten Spiel gegen den TSV Neuhof besser werden, das unsere Jungs verdient mit 4:2 für sich entschieden. Im letzten Gruppenspiel gegen den Gastgeber ging es nun um den zweiten Platz hinter Feucht und das damit verbundene Halbfinalticket. Mit einem 3:1-Erfolg wurde auch diese Hürde mit Bravour genommen und so stand man erneut in der Runde der letzten Vier. Mit dem ASV Zirndorf wartete dort ein sehr spielstarkes Team, das allerdings zu Beginn der Partie überhaupt nicht ins Spiel fand und von unseren Jungs regelrecht an die Wand gespielt wurde. So stand es nach kurzer Zeit bereits 3:0 und wir wähnten uns schon sicher im Endspiel. Allerdings etwas zu sicher! Denn im Anschluss nahmen wir einen Gang heraus und nach zwei Gegentore stand der Finaleinzug nochmal auf Messers Schneide. Doch es sollte am Ende beim 3:2 bleiben, womit der Jubel auf unserer Seite natürlich groß war. Im Finale kam es erneut zum Duell mit dem TSV Feucht, das man dieses Mal nur knapp mit 0:1 verlor. Zusammenfassend erneut eine gute Leistung unseres Teams, der erste Finalsieg ist bei solchen Darbietungen in dieser Hallenserie demnach nur noch eine Frage der Zeit. 19.11.16: Hallenkreismeisterschaft in Burgthann Bei der 1. Runde der Hallenkreismeisterschaft in der eigenen Sporthalle in Burgthann setzten sich unsere Jungs mit drei Siegen und einem Remis souverän als Tabellenerster durch, auch wenn dies aufgrund der FairPlay-Wertung des BFV keinen Einfluss auf die 2. Runde hat. In der ersten Partie des Tages traf man auf ein Reserveteam des TSV Feucht, welches kurzfristig für den FC Ezelsdorf eingesprungen war. Mit 2:0 gelang den Burgthannern dabei ein erfolgreicher aber spielerisch noch verbesserungswürdiger Auftakt. Gegen den FV Röthenbach bei Altdorf mussten unsere Jungs dann das einzige Gegentor des Turniers hinnehmen, münzten die Partie am Ende aber noch in einen 2:1-Sieg um. Gegen den 1. FC Altdorf stand man dann hinten wieder sicherer und vorne ließen Adam und Flo mit jeweils einem Treffer ihre Teamkollegen jubeln. In der abschließenden Begegnung machte es der TSV Winkelhaid unseren Jungs schwer und erarbeiteten sich beim torlosen Remis eine verdiente Punkteteilung. Die 2. Runde der Hallenkreismeisterschaft steht für den TSV Burgthann am 28. Januar 2017 in Neumarkt auf dem Programm. Gegner sind dann der ASV Neumarkt, DJK-SV Herrnsberg, FSV Berngau, TSV Wolfstein und erneut der 1. FC Altdorf. 13.11.16: SGN Hallencup 2016 Am 13. November folgte die F1 der Einladung der SG Nürnberg/Fürth zum ersten Hallenturnier der Saison in die Turnhalle der Geschwister-Scholl-Realschule. Neben sieben Teilnehmern aus Nürnberg, Fürth und Erlangen war man der einzige Vertreter aus dem Nürnberger Land, durfte sich daher aber auch mal auf größtenteils unbekannte Gegner freuen. Im Auftaktmatch gegen KSD Hajduk gab es ein 1:1, wie so oft brauchten unsere Jungs ein wenig, um sich an die Turnieratmosphäre zu gewöhnen. Das gelang in der zweiten Partie dann schon etwas besser, wobei man den spielerisch starken Gastgeber beim 1:0-Sieg Paroli bot und vor allem defensiv überzeugen konnte. Im letzten Vorrundenspiel machte man mit einem verdienten 3:0-Sieg gegen Frankonia Nürnberg den Gruppensieg und damit den Halbfinaleinzug perfekt. Dort traf man auf den ASV Fürth, gegen den es ein torloses Unentschieden gab. Im fälligen Siebenmeterschießen behielten die Burgthanner Jungs aber die Nerven und setzten alle drei Strafstöße in die Maschen, während der ASV einmal nicht traf. Im Endspiel wartete schließlich mit dem ATSV Erlangen der Gewinner der anderen Gruppe auf uns. Nach einer Unachtsamkeit gerieten wir mit 0:1 ins Hintertreffen und konnten den Spieß in der restlichen Zeit leider auch nicht mehr umdrehen. Dennoch fen wir mit dem 2. Platz zum Auftakt in die Hallensaison durchaus zufrieden wieder nach Hause. • 2. Platz beim PUMA-Cup beim FV Röthenbach. Nach einer doch sehr langen Sommerpause konnten unsere Kids mit dem 2. Platz beim Puma-Cup in Röthenbach gleich wieder überzeugen. Man gewann 4 Spiele und musste sich nur gegen den Dauerrivalen TSV Feucht verdient mit 0-2 geschlagen geben. Insgesamt ein kurzweiliges Turnier mit einigen schönen Preisen. • Vorbereitungsspiele. Am 11.09.16 hat die F1-Jugend die beiden Mannschaften vom SV Wacker Nürnberg und vom TSV Feucht zu einigen Trainingsspielchen unter Wettkampfbedingungen eingeladen. Bei herrlichen Temperaturen wurde 1x20 Minuten mit Hin-und Rückspiel gespielt. Eine Tabelle bzw. eine Siegerehrung war hier allerdings nicht angedacht. 2 Siege, 1 Unentschieden und eine Niederlage Stand am Ende zu Buche. Unter den Trainern war man sich einig dies nächstes Jahr zu wiederholen, da man sehr viele Sachen ausprobieren konnte. Punktspielauftakt beim 1.FC Altdorf. Am 17.09.16 war es dann endlich soweit. Punktspielauftakt beim 1.FC Altdorf. Mit komplettem Kader (11Kids) konnte man nach einer überzeugenden Vorstellung das Spiel hochverdient mit 8-3 gewinnen. Einige sehr schönen Kombinationen und ein absolutes Traumtor konnten die Zuschauer bewundern und verabschiedeten unsere Jungs bei strömenden Regen mit großem Applaus. • Kanter-Sieg gegen Freystadt. Eine Woche später dann das 1. Heimspiel der Saison. Mit dem TSV Freystadt erwartete uns eine reine F2-Mannschaft, sodass man schon im Vorfeld davon ausgehen konnte, dass dies mit Sicherheit kein Prüfstein werden würde. So kam es dann auch, mit 14:0 fertigte man die Gäste ab, die allerdings keineswegs enttäuschten, sondern immer versuchten fußballerische Lösungen zu finden. Man wird allerdings erst die Woche drauf beim 1.SC Feucht sehen, was dieser gute Start wert ist. • Auswärtsniederlage beim 1.SC Feucht. Beim sehr starken jüngeren Jahrgang vom 1.SC Feucht verlor man sehr unglücklich mit 1-3. Zur Halbzeit stand es in einem sehr guten F-Jugend Match noch torlos 0-0. Auf Seiten des TSV vergab man etliche Chancen zur verdienten Führung. Aber entweder machte der starke Torhüter der Feuchter die Einschussmöglichkeiten zu Nichte, oder der Pfosten bzw. die Latte waren im Weg oder man zielte einfach zu ungenau bzw. schloss zu hektisch ab. Direkt zu Wiederbeginn dann völlig überraschend das 1-0 für die Gastgeber. Hier war man noch mit den Gedanken in der Pause und ermöglichte so dem Gegner die glückliche Führung. Als man dann endlich den mehr als fälligen Ausgleichstreffer machte, wurde man in dieser Euphorie sofort wieder eiskalt bestraft und geriet erneut in Rückstand. Nach einigen guten Möglichkeiten wurde man aber mit einem guten Konter der Gastgeber erwischt und es Stand schlussendlich 3-1 für den 1.SC Feucht. Am Ende war man sich einig evtl. eines der besten Spiele unseres Jahrgangs gesehen zu haben, leider aber mit keinem Happy End! • Deutlicher 13-1 Heimsieg gegen Berngau. Nachdem man sich mit dem ursprünglichen Gegner, dem FC Holzheim, im Vorfeld bereits geeinigt hat, das Spiel der F1 und der F2 zu drehen, kam es somit zum Spiel gegen den FSV Berngau. Die ersten 5 Minuten hielten die Gäste noch recht gut mit, gerieten dann aber durch einen einfachen Eckballtreffer in Rückstand und das Unheil nahm seinen Lauf. Ein Angriff auf den anderen rollte, vor allem über den sehr starken Lenni Zuber (lupenreiner Hattrick), immer wieder auf den Kasten der Gäste. Zur Pause stand es somit schon 7-0. Trotz Schonung einiger Stammkräfte lief auch die 2. HZ in der Hälfte der Gäste ab. Nochmal sechs schöne Treffer konnten die Gastgeber bejubeln, aber auch der FSV Berngau kam noch zum verdienten Ehrentreffer. Mit dieser Leistung ist man somit für das schwere Auswärtsspiel beim TSV Feucht gut gerüstet! Ausblick Je nach Wetterlage wird man bis Anfang November am Platz weiter trainieren und dann bis Anfang März´17 in die Halle einziehen! Hier steht neben der Hallenkreismeisterschaft (HKM) auch wieder etliche Hallenturniere auf dem Programm. Auch das eigene (vermutlich am 25.02.17) Hallenmasters soll wieder ein sportlicher Leckerbissen werden. Euer Trainerteam. 1.Heimspiel gegen TSV Freystadt Eine Woche später dann das 1. Heimspiel der Saison. Mit dem TSV Freystadt erwartete uns eine reine F2-Mannschaft, sodass man schon im Vorfeld davon ausgehen konnte, dass dies mit Sicherheit kein Prüfstein werden würde. So kam es dann auch, mit 14:0 fertigte man die Gäste ab, die allerdings keineswegs enttäuschten, sondern immer versuchten fußballerische Lösungen zu finden. Man wird allerdings erst die Woche drauf beim 1.SC Feucht sehen, was dieser gute Start wert ist. Punktspielauftakt beim 1.FC Altdorf Am 17.09.16 war es dann endlich soweit. Punktspielauftakt beim 1.FC Altdorf. Mit komplettem Kader (11Kids) konnte man nach einer überzeugenden Vorstellung das Spiel hochverdient mit 8-3 gewinnen. Einige sehr schönen Kombinationen und ein absolutes Traumtor konnten die Zuschauer bewundern und verabschiedeten unsere Jungs bei strömenden Regen mit großem Applaus. Vorbereitungsspiele gegen TSV Feucht + SV Wacker Nürnberg Am 11.09.16 hat die F1-Jugend die beiden Mannschaften vom SV Wacker Nürnberg und vom TSV Feucht zu einigen Trainingsspielchen unter Wettkampfbedingungen eingeladen. Bei herrlichen Temperaturen wurde 1x20 Minuten mit Hin-und Rückspiel gespielt. Eine Tabelle bzw. eine Siegerehrung war hier allerdings nicht angedacht. 2 Siege, 1 Unentschieden und eine Niederlage Stand am Ende zu Buche. Unter den Trainern war man sich einig dies nächstes Jahr zu wiederholen, da man sehr viele Sachen ausprobieren konnte. 2. Platz beim PUMA-Cup in Röthenbach b. Altdorf Nach einer doch sehr langen Sommerpause konnten unsere Kids mit dem 2. Platz beim Puma-Cup in Röthenbach gleich wieder überzeugen. Man gewann 4 Spiele und musste sich nur gegen den Dauerrivalen TSV Feucht verdient mit 0-2 geschlagen geben. Insgesamt ein kurzweiliges Turnier mit einigen schönen Preisen. Am 11.06.16 war es auch für die Kids der F-Jugend soweit, an der Coerver-EM-Road-Show als komplette Mannschaft teilzunehmen. Hier hatte man mit zwei professionellen Trainern die Möglichkeit, eine andere Art von Jugendfussballtraining zu absolvieren und dies haben unsere Jungs sehr gut gemacht. Man nutzte diese Gelegenheit gleich zu einem Teamevent mit EM-Spiele anschauen, gemeinsames Grillen, Lagerfeuer und natürlich einem gemeinsamen Zeltlager. Höhepunkt für unsere Kids war dann natürlich das „große“ Lagerfeuer und die Witzerunde, in der jedes Kind vor der Gruppe seinen Lieblingswitz erzählen musste. Dies war auch für die Trainer/Betreuer ein Highlight! Am nächsten Tag traf man sich dann mit den Eltern sowie einigen Geschwisterkindern zum gemeinsamen Weißwurstfrühstück und alle waren sich im Klaren, dass man dies ab sofort jedes Jahr wiederholen werde. Erfolgreiche Fairplay-Liga-Saison Nach insgesamt 9 Spielen in der abgelaufenen Fairplay-Liga-Saison konnte man einen leistungsgerechten 2. Platz hinter der sehr starken Mannschaft aus Ochenbruck erreichen! Eine offizielle Tabelle gibt es hier zwar nicht, aber durch den ständigen Austausch mit anderen Trainern, ist dies die inoffizielle Endplatzierung. Während man gegen Mannschaften wie Moosbach, Altdorf III und Postbauer-Heng teilweise doch souveräne Siege einf, hatte man es gegen Ezelsdorf mit einem 4:3 sowie einem 3:4 schon wesentlich schwerer. Gegen die Ochis hat man jeweils ca. 25 Minuten sehr gut mithalten können, danach setzte sich aber die ältere (Jahrgang 2007) Mannschaft und somit auch das bessere Team zweimal verdient durch. 10. Platz beim 3. Dambach-Cup der SG Quelle Fürth Zwei Wochen nach dem Zelten stand unser bisher größtes Turnier auf dem Programm. Die SG Quelle Fürth hatte zum 3. Dambach-Cup geladen, bei dem insgesamt 20 Teams (u.a. Kickers Würzburg, Bayern Hof, Greuther Fürth usw.) um Punkte kämpften. Gleich zum Auftakt bekamen wir es mit dem späteren Turniersieger Greuther Fürth zu tun und zogen uns beim 0:4 absolut achtbar aus der Affäre. Auch wenn uns der Profi-Nachwuchs spielerisch überlegen war, hielten wir gut dagegen und tauchten auch selbst das ein oder andere Mal vor dem gegnerischen Tor auf. Unserem zweiten Gegner, dem TSV Neunhof, begegneten wir dann auf Augenhöhe und schafften am Ende ein 1:1-Unentschieden. Auch wenn sich der Gegner vor allem in der Offensive als sehr schnell und abschlussstark erwies, wäre hier bereits bei konsequenterer Chancenverwertung von unserer Seite mehr drin gewesen. Auch in der dritten Partie gegen den ASV Fürth reichte es leider nur zu einem 1:1. Wenn man im Nachgang die Tatsache betrachtet, dass der ASV am Ende des Turniers einen hervorragenden 3. Platz belegte, wäre dieses Resultat mit etwas Glück auch für unsere Jungs möglich gewesen. Zum Abschluss war also der erste Dreier von Nöten, um ins Viertelfinale einzuziehen, doch ausgerechnet gegen den FC Coburg lieferten wir unsere schlechteste Leistung ab. Nachdem wir im Abschluss oft zu hektisch agierten, wollte der Ball einfach nicht im Tor zappeln und die Partie endete torlos. So schlossen wir die Gruppe auf Platz 3 ab und erreichten damit die Platzierungsspiele um die Ränge 9-12. In der ersten Begegnung wartete der TSV Burgfarrnbach, der unsere Youngster allerdings scheinbar ein wenig unterschätzte. So setzten wir uns nach einer sehr guten Vorstellung deutlich und verdient mit 4:1 durch und trafen im „Endspiel“ um Platz 9 auf den ESV Flügelrad. Auch hier hielten wir wieder gut mit, mussten uns aber schließlich unglücklich mit 1:2 geschlagen geben. Alles in allem ein sehr gut organisiertes Turnier mit tollen Mannschaften und einem für uns absolut zufriedenstellendem Ergebnis. Wir haben auf jeden Fall gesehen, dass wir uns vor keinem Team verstecken müssen. 3. Junioren-Cup in Burgthann Eine Woche später wollten wir unsere guten Leistungen auf heimischen Rasen beim Junioren-Cup bestätigen, hatten dieses Mal auch fast alle Mann an Bord. Da der FC Ezelsdorf hingegen aus Personalmangel um Hilfe bat, steckten wir im Wechsel immer zwei unserer Spieler in das Trikot des Gemeindenachbarn, was von den Jungs prima umgesetzt wurde und demnach auch mehr Einsatzzeiten versprach. Gleich in der ersten Partie ging es im direkten Duell gegen den FCE und anders als in der BFV-Runde hatten wir beim 3:0-Sieg wenig Mühe. Ebenso problemlos und erneut mit 3:0 setzten wir uns im folgenden Spiel gegen den TSV Winkelhaid durch. Danach bekamen wir es mit dem TSV Rückersdorf mit dem härtesten Konkurrenten um Platz 1 zu tun. Und die Partie endete bitter für uns: Nachdem die Gäste in Führung gingen, gaben wir zwar nochmal alles, um den Ausgleich zu erzielen, sollten das Tor aber nicht treffen. Selbst ein Strafstoß wurde von uns kurz vor Spielende verschossen, so dass wir mit der Niederlage leben mussten. Die zwei verbliebenen Spiele entschieden wir dann wieder souverän mit 4:0 (gegen TSV Pyrbaum) und 3:0 (DJK Allersberg) für uns, doch Rückersdorf hatte in der Endabrechnung einen Punkt mehr gesammelt und wir waren demnach „nur“ Zweiter. Insgesamt ging der Pokal zum dritten Mal in Folge nach Winkelhaid, die sich in der Gesamtwertung (D-,E-,F- und G-Jugend summiert) wie bereits im Vorjahr mit einem Punkt gegen den TSV Burgthann durchsetzten. 2. Sieger beim Sparkassenpokal in Lauf Beim gut besetzten F2-Jugendturnier beim ASV Zirndorf konnte man trotz einer durchschnittlichen Vorrunde und einigen kurzfristigen Ausfällen, am Ende doch einen mehr als verdienten Turniersieg einfahren. Hier zeigte es sich mal wieder, dass sich unsere Jungs aufgrund der zu spielenden F1-Runde als jüngerer Jahrgang, dann bei den reinen F2-Turnieren mittlerweile etwas einfacher tuen. Nach zwei Siegen, einer Niederlage und einem Remis konnte man dann im Halbfinale den SV Wacker Nürnberg und im Endspiel durch einen Traumkopfball von Felix Plannerer die JFG Wendelstein verdient besiegen. Nur einen Tag später musste man erneut stark personalgeschwächt beim Sparkassenpokal in Lauf antreten. Trotz etlicher organisatorischer Mängel von Seiten des Veranstalters, gelang es der Mannschaft ohne Ersatzspieler mit zwei Siegen und einer Niederlage ins Halbfinale einzuziehen. Bei Temperaturen von über 30 Grad und einer Spielzeit von 2x10 Minuten sind unsere Kids ans Limit gekommen. Dennoch schoss man den TSV Neunhof im Semifinale mit 5:2 vom Platz und zog verdient ins Finale ein. Dort musste man sich allerdings in einem guten Endspiel dem Team vom 1.FC Hersbruck mit 2:4 geschlagen geben. Dennoch strich man als 2. Sieger zum ersten Mal einen Geldbetrag in Höhe von EUR 100 für die Mannschaftskasse ein und f mit dem Vereinsbus zwar geschlaucht und müde, aber dennoch gut gelaunt nach Hause. Ausblick Zum Saisonfinale hat man jetzt noch zwei Turniere, das eine in Wolfstein und das andere in Altdorf. Auch diese zwei Turniere werden wir noch gut über die Bühne kriegen und können dann verdient in die Sommerpause gehen. Am 26.07.2016 findet dann die AbLeider werden uns dann die Kids aus dem Jahrgang 2007 „verlassen“ und in die E-Jugend wechseln. Der Kern der Mannschaft bleibt aber weiterhin zusammen und bildet zur neuen Saison dann eine richtige F1. Dadurch, dass dann auch die F2 mit ca. 14 Spielern am Spielbetrieb teilnimmt, wird sich die doch sehr enge Personalsituation zumindest fürs nächste Jahr ein wenig entspannen. Das doch „dünne“ Trainerteam um Tobse Zuber und Tobias Maus bekommt ab August´16 Zuwachs und zwar in Person von unserem Michael „Teddy“ Schmidt. Los geht es dann wieder ab dem 19.08.2016 mit dem wöchentlichen Freitagstraining. Offizieller Rundenbeginn ist dann das Wochenende 16.09.-19.09.16. Souveräner Turniersieg in Allersberg Mit lediglich einem einzigen Gegentor schnappte sich die F-Jugend des TSV Burgthann am Wochenende den 1. Platz beim Fußball-Jugend-Cup der DJK Allersberg und gewann somit verdientermaßen den Siegerpokal. Bereits in der Vorrunde ließen unsere Youngster nichts anbrennen und setzen sich gegen vier Kontrahenten durch. Während im Auftaktmatch mit dem TV Hilpoltstein ein starker Gegner mit etwas Mühe 2:0 bezwungen wurde, ließ man dem Gastgeber im zweiten Match beim 5:0-Sieg nicht den Hauch einer Chance. Auch der TSV Röthenbach/St. Wolfgang wurde anschließend mit 8:0 vom Platz gefegt, so dass im letzten Vorrundenmatch gegen den TSV Rothaurach bereits ein Unentschieden für den Gruppensieg reichen sollte. Und genauso kam es: Am Ende hieß es 1:1 und das Gegentor sollte das einzige des Turniers bleiben. Denn im Finale gegen die JFG Postbauer-Heng (Erster der Gruppe A) f man einen verdienten 3:0-Sieg ein und durfte endlich mal wieder einen Turniersieg bejubeln. Herbstrunde F-Jugend („Fairplay-Liga“) Nach den ersten drei Spielen musste man auswärts bei der stärksten Mannschaft, dem FV Röthenbach b.A., antreten. In einem sehr guten Spiel musste man allerdings die Überlegenheit des Gastgebers anerkennen und man bezog mit 2-6 eine deutliche Auswärtsschlappe. Im Gemeindederby daheim gegen die cleveren Gäste aus Ezelsdorf musste man ebenfalls klein bei geben und verlor verdient mit 1-4. Im nächsten Auswärtsspiel gegen den SV Seligenporten traf man endlich mal wieder auf eine gleichstarke Mannschaft, die man allerdings von Anfang an klar beherrschte. Nach einer 3-1 Pausenführung schlich sich allerdings ein kleiner Schendrian ein und der Gastgeber konnte auf 3-3 ausgleichen. Mit dem 4-3 konnte aber der Bann gebrochen werden und man gewann am Ende verdient mit 6-3. Zum letzten Heimspiel des Jahres begrüßte man die JFG Wendelstein. Dies war von Anfang an eine einseitige Partie, allerdings geriet man durch ein unnötiges Eigentor ins Hintertreffen. Man ließ sich aber nicht aus dem Konzept bringen und f am Ende einen mehr als souveränen Heimsieg mit 6-1 ein. Freunschaftsspiel in Ochenbruck mit anschließendem Essen+Kino Zum Abschluss der Freiluftsaison konnte man ein Testspiel bei den Kids aus dem Moor ausmachen. Dies war vor allem für die Familie Plannerer sehr aufregend, spielten doch Lukas (Ochis) und sein jüngerer Bruder Felix (TSV) zum ersten Mal offiziell gegeneinander. Die stolzen Eltern waren zweigeteilt und hofften, dass die beiden Jungs sich gut verkaufen und sich nicht wie im Garten auf die Hölzer hauen. Die deutliche 0-6 Packung konnte auch Felix nicht verhindern. Man musste eingestehen, dass man gegen so einen älteren Jahrgang einfach noch zu schwach ist! Nach dem Spiel gab es dann für beide Mannschaften Schnitzel mit Pommes und danach f man gemeinsam mit Bus und Auto ins Kino. Hotel Transsilvanien II stand auf dem Programm. Bei Popcorn und Limo hatte man während des Filmes sehr viel Spaß und f am Nachmittag gut gelaunt wieder zusammen nach Hause. An dieser Stelle nochmal besten Dank an Christian Plannerer der dies ALLEN Kindern ermöglichte. Futsal-Hallenkreismeisterschaft F-Jugend („Fairplay“ ) Durch eine neue Regeländerung, bei der sich automatisch alle Mannschaften immer wieder für die nächste Runde qualifizieren, konnte man an die doch recht ordentlichen Leistungen auf dem Feld nicht anknüpfen. In der 1. und 2. Runde wurden lediglich einige Punkte eingehamstert und wir zahlten dabei als jüngerer Jahrgang ziemlich viel Lehrgeld. Jetzt in der 3.Runde konnte man nach der verdienten 0-2 Auftaktniederlage gegen den späteren Sieger Henger SV in den letzten Spielen endlich das Potential abrufen, was in dieser Mannschaft durchaus steckt. Mit 4-0, 3-0 und 2-0 durften teilweise herrliche Kombinationen und schöne Tore bejubelt werden. Somit beendete man die HKM mit einem rundum positiven Erlebnis.