Reservierung – Vereinsbus

Reservierung – Vereinsbus

Busreservierung:

    private NutzungVereinsfahrt


    Oder direkt bei:

    Martin Waltinger
    09183-90088
    0171-7835175
    martin.waltinger(AT)t-online.de

    Thomas Domabil
    09183-904104
    +49 163 1469036
    kabe-leder(AT)t-online.de


    Regeln für die Nutzung des Vereinsbusses:

    Die nachfolgenden Regeln sind Anhaltspunkte für die Nutzung des Vereinsbusses, Abweichungen sind im Einzelfall möglich.
    – Zuständig für die Vergabe sind Thomas Domabil und Martin Waltinger Kontaktdaten in der Homepage bei Reservierungskalender.
    – In erster Linie dient der Vereinsbus für Vereinsfahrten der Jugend.
    – Bei der Reservierung ist anzugeben: Datum, Name, Abteilung, Verantwortlicher, Ziel, Dauer, Zweck.
    – Bei Terminüberschneidungen sprechen sich die Ansprechpartner direkt miteinander ab. Kommt keine Einigung zustande entscheiden die für die Vergabe Zuständigen.
    – Prioritäten sind dabei: Entfernung, Jugend vor Erwachsenen, Häufigkeit der Inanspruchnahme, Vereinsfahrt vor Privatfahrt.
    – Bei Privatfahrten muss der Verantwortliche TSV-Mitglied sein und an der Fahrt teilnehmen.
    – Eine angemeldete Privatfahrt gilt als genehmigt, wenn 6 Wochen vor dem geplanten Termin keine Vereinsfahrt zu diesem Termin beantragt wird.
    – Der Fahrer muss mind. 21 Jahre und höchstens 79 Jahre alt sein und einen gültigen Führerschein besitzen.
    – Mannschaftsfahrten und Abschlussfahrten außerhalb des Spielbetriebes sind max. 2x pro Jahr möglich. Darüber hinaus gehende Fahrten werden als Privatfahrten gerechnet.
    – Die Schlüsselaus- und Rückgabe erfolgt über Thomas Domabil. Das Auto ist sauber zu hinterlassen.
    – Die Nutzungskosten betragen z. Zt. für Vereinsfahrten
    0,20 €/km inklusive Kraftstoffkosten für Privatfahrten
    0,30 €/km exklusive Kraftstoffkosten.
    Das Fahrzeug wird vollgetankt übergeben und muss auch vollgetankt abgegeben werden.
    – Das im Bus liegende Fahrtenbuch ist sorgfältig und vollständig auszufüllen
    – Informationen im Falle eines Unfalls sowie für den Mobilitäts-Schutz liegen im Handschuhfach

    Burgthann, 19.09.2016 Die Vorstandschaft